Es ist ein KIN

12. April 2010

Microsoft hat also sein geheimes Telefon vorgestellt. Und ich muss sagen: “I don´t get it”. Aber vielleicht bin ich ja zu alt. Wer es sich trotzdem ansehen will, kann hier mehr Informationen bekommen.

Kin Studio ist sicher eine tolle Idee, aber würde mir auch Angst machen. Nicht, dass ich meinem Provider nicht vertraue, aber gerade in Tagen, in denen Facebook, Google und Co am Pranger des Datenschutzes stehen, frage ich mich schon, ob es eine gute Idee ist, alle Informationen aus der Hand zu geben.

Daher vermute ich, wird das Geräte nicht in Deutschland auf den Markt kommen. Und das ist in meinen Augen auch gut so. Mir ist das Kabel zum Übertragen meiner Daten auf meinen Rechner doch lieber. Aber ich gehöre auch nicht zu der Zielgruppe, die mit dieser Aufgabe überfordert ist.