Eine Herzensangelegenheit – die Welcome-App für Flüchtlinge

21. April 2015
Peggy

Zusammen mit der Saxonia Systems AG unter Federführung der Geschäftsführerin Viola Klein haben wir uns in einem Projekt engagiert, das wir hier gerne vorstellen möchten – ein App für Flüchtlinge, die nach Dresden kommen.

Dresden hat leider aktuell einen angeschlagenen Ruf. Um ein Zeichen dagegen zu setzen und wirklich etwas Hilfreiches zu tun, hat Frau Viola Klein mit großer Leidenschaft, die Idee einer Willkommens-App für Flüchtlinge in Dresden vorangetrieben. Die meisten Flüchtlinge haben nämlich ein Smartphone und damit haben sie einen Kanal zum Erhalt relevanter Erstinformationen in der Hand. Wenn also nun Flüchtlinge nach Dresden kommen, dann könnten sie mit einer solchen App wichtige Informationen zum Asylverfahren, zur Nothilfe sowie zum alltäglichen Leben in Dresden und in Deutschland erhalten. Diese Idee ist echt mal etwas Sinnvolles und Hilfreiches – nach dem Prinzip des Handels anstelle von Quatschen.

Begeistert haben wir uns also entscheiden, uns an dem Projekt zu beteiligen und all unsere Kompetenzen eingesetzt, damit das Projekt als Prototyp für erste Präsentation steht: Konzeption, Usability, UI-Design, Texte und der Windows Phone Prototyp mit mehrsprachigem Ansatz. Die Mitarbeiter der Saxonia Systems AG haben in Sachen Anforderungsmanagement, Inhalte und Entwicklung viel Arbeit geleistet, so dass mit vereinten Kräften in knapp einer Woche Engagement eine App erstellt wurde, die nun reif für die Öffentlichkeit ist.

Sowohl die Saxonia Systems AG als auch wir von HeiReS haben an diesem Projekt kostenlos gearbeitet bzw. die beiden Unternehmen haben die Arbeitskosten der Mitarbeiter dafür getragen. Wir sind davon überzeugt, dass gute Projekte nicht daran scheitern sollten, dass dafür kein Budget besteht und man manchmal auch einfach so gute Dinge tun sollte. Daher werden wir auch in Zukunft einen Teil unserer Zeit für dieses Projekt investieren, damit es eine Chance hat. Wir danken an dieser Stelle den Mädels von HeiReS Manu, Melli, Antje und Peggy sowie den Kollegen von Saxonia Hendrik, Tina, Philip und Viola für das leidenschaftliche Engagement für die gute Sache.

Diese App ist ein kleiner Anfang, den wir so schnell wie möglich zur Nutzung in den Markt bringen möchten. Unsere Vision von der App ist allerdings groß. Die für den Alltag in Deutschlang wichtigen Inhalte für die Zielgruppe der Flüchtlinge müssen zusammengetragen und in mehrere Sprachen übersetzt werden. Die breite Masse der Nutzer werden wir nur erreichen, wenn die App auf allen drei Plattformen zur Verfügung steht. Darüber hinaus wird ein enges Zusammenspiel mit viel Kommunikation mit zuständigen Stellen nötig blieben, damit die App für alle Beteiligten sinnhaft und nützlich ist. Zudem ist eine solche App sicherlich nicht nur für Dresden eine Chance, seine Flüchtlinge adäquat willkommen zu heißen, sondern auch für andere Städte.

Am 21.04. wurde die Welcome-App erstmalig von Frau Klein im Rahmen der VOICE-Konferenz in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert. Das erste Feedback war sehr gut, so dass wir alle motiviert sind weiterzumachen. Auch wir werden jede Gelegenheit nutzen, dieses Herzensprojekt voran zu bringen und anderen davon zu erzählen bei jeder Gelegenheit, die sich uns bietet.

Falls Sie das Projekt der Welcome-App für gut und in irgendeiner Form förderwürdig halten, würden wir uns freuen, wenn Sie uns ansprechen.