Windows 10 kommt – und zwar früher (und besser) als gedacht …

23. Januar 2015
Armin

Am 30. September hat Microsoft mit der Ankündigung von Windows 10 eine ziemliche Bombe platzen lassen. Besonders in der Pressekonferenz war eigentlich nicht der Name “Windows 10”, obwohl auch darüber in den üblichen Kanälen hinreichend diskutiert wurde. Das Besondere in den Informationen rund um Windows 10 war die Meldung, dass Windows 10 für alle Microsoft-Plattformen als zukünftiges Betriebssystem geplant ist. Ein Windows für PCs, Laptops, Tablets und sogar Windows Phones und die XBOX One? Das klang anfänglich doch sehr abstrakt und besonders für das Windows Phone irgendwie unrealistisch.

Knapp vier Monate nach der ersten Veranstaltung zu Windows 10 hatte Microsoft erneut eingeladen, diesmal öffentlich und für alle per Internet-Stream verfolgbar. Und was die Redmonder dann gezeigt haben, überrascht und freut uns zugleich: Eine Vorversion von Windows 10 auf einem Laptop, einem Tablet, einem Phone und sogar einer XBOX One – tatsächlich ein Betriebssystem auf allen Devices/Plattformen. Alle Versionen schienen optisch und in ihrer Usability auf die gezeigten Devices zugeschnitten, basierend aber alle auf dem gleichen OS – also sozusagen ein ganzes System als universal App. Für den Anwender schon eine tolle Sache, und für uns als Software produzierendes Unternehmen ein unglaublich spannendes Thema. Wir beschäftigen uns schon seit Langem mit universal Apps für Windows, die auf Windows 8 und Windows Phone lauffähig sind – bestes Beispiel dafür ist unsere sehr erfolgreiche Lernkarten-App. Dass der Kreis der möglichen bedienbaren Plattformen nun auch noch um die XBOX erweitert wird, und zudem die Erstellung von universal Apps durch vereinheitlichtes OS deutlich erleichtert wird, eröffnet völlig neue Möglichkeiten, Zielgruppen und Märkte. Man kann Microsoft zu dieser zukunftsweisenden Strategie nur beglückwünschen, ein solches Vereinheitlichen von Betriebssystem und Plattformen ist einmalig in der IT-Branche.

Um die Verbreitung von Windows 10 nach der geplanten Einführung Ende 2015 entsprechend voranzutreiben, hat Microsoft einen weiteren einmaligen Schritt in der Geschichte von Windows bekannt gegeben: Windows 10 wird im ersten Jahr kostenfrei für alle (legalen) Nutzer von Windows 7 und Windows 8 sein, ebenso für alle Nutzer von Windows Phone 8. Da bei Windows 10 (in der uns vorliegenden Vorab-Version) bereits deutlich erkennbar ist, wie sehr Microsoft auf Kritik der Community auf Windows 8 bezogen reagiert hat, werden daher wohl sehr viele auf Windows 10 umsteigen, die den Schritt zu Windows 8 bisher nicht gehen wollten/konnten. Microsoft’s CEO Satya Nadella nannte als gesetztes Ziel, dass Windows 10 das Betriebssystem werden soll, das alle Nutzer lieben, und zwar sogar mehr als alle anderen Windows Versionen zuvor. Das sind große Worte und ein sehr hoch gestecktes Ziel, aber trotz unserer anfänglich noch vorhandenen Skepsis dem Ganzen gegenüber ist es wohl erreichbar.

Wir werden sicherlich wieder zu den ersten gehören, die die kommenden Preview Versionen von Windows 10 “normale” PCs und Windows 10 für mobile Geräte ausprobieren werden, und freuen uns schon jetzt darauf, weiter über all unsere Eindrücke, Ideen und vielleicht sogar schon Visionen für die Zukunft zu berichten. Spätestens zur BUILD 2015 Ende April rechnen wir mit vielen Neuigkeiten, auf der wir – wie jedes Jahr – vor Ort anwesend sein werden.

Nach neuerlichen Gerüchten wird Windows 10 bereits im Spätsommer auf ersten Geräten ausgeliefert und ab Oktober als Update für die unterschiedlichen Plattformen verfügbar werden. Also seien Sie schnell, wenn Sie mit Ihren Produkten/Projekten Teil dieser “kleinen Revolution” sein wollen. Wir beraten Sie gerne darüber, wie Sie mit Windows 10 völlig neue Märkte erschließen können und unterstützen in Usability, Design und Entwicklung.

Er grüßt freundlich
das HeiReS-Team

P.S.
Wer die oben erwähnte Live-Übertragung noch einmal sehen möchte, finden hier den Stream on demand. Eine interessante Nachlese/Zusammenfassung aller bei der Veranstaltung vorgestellten Neuigkeiten findet sich im Blog von Terry Myerson.