Ergebnisreicher IT-hilft Quartalsbericht Q2/2017

14. Juli 2017
Peggy

Liebe Freunde, Partner, Förderer und Interessierte,

vielen Dank für das stetige und warmherzige Interesse an unserer Entwicklung. Daher möchte ich heute einen Statusbericht des gemeinnützigen Unternehmens IT hilft gGmbH und den Fortschritten liefern. Es würde mich sehr freuen, wenn dieser Bericht auch Motivation zur Unterstützung der IT hilft gGmbH bietet. Wie angekündigt, möchten wir uns an unseren Taten messen lassen, primär an digital sichtbaren Ergebnissen. Und diese können sich – wie ich meine – echt sehen lassen.

Das haben wir im 2. Quartal 2017 bzw. seit Gründung im Mitte März 2017 geschafft

Für gelebte Weltoffenheit und gelingende Integration
– Vollständige Übertragung der Welcome App als Umsetzungen verfügbar in der Welcome App Germany: Veröffentlichungen von Sächsischen Ebene als Bundesland (Auftrag), Stadt Nürnberg (Sponsoring), Stadt Düsseldorf (Sponsoring), Stadt Ahlen (Auftrag), Landkreis Mittelsachsen (Auftrag), Landkreis Harburg (Auftrag)
– Neue Themenfelder zum Leben in Deutschland: Aus- und Weiterbildung, Homosexualität, Telekommunikation und Internet
– Weitere Sprachen: Griechisch und Türkisch
– Technische Erweiterungen: Bugfixing und Verbesserung Android, Publikation der nativen iOS-Fassung, Bugfixing und Verbesserung des CMS
– Aktuell noch in Arbeit: StädteRegion Aachen (Auftrag), Landkreis Helmstedt (Auftrag), Landkreis Mainz-Bingen (Auftrag)

Für besseres Lehren und Lernen als umgesetzte Bildung 4.0
– Konzeptionsphase: Kleiner Vokabeltrainer zum Deutschlern-Einstieg für die Welcome App in Konzeption, um Stück für Stück Deutschlernen für Alle direkt für die Nutzer zu realisieren
– Design-Entwürfe für „Meine Lernkarten“ als Multiplattform-Lösung
– Gesamtkonzept für einen Deutschlernlösung – angedockt an Bestandsapp sowie weitergedacht als eigenständige Multiplattform-Lösung.

Für Chancengleichheit in Arbeitsmarkt und Gesellschaft auch für Schwächere
– In Konzeption: Großer neuer Bereich „Wirtschaft und Arbeit“ in der Welcome App mit Anbindung von Unternehmen sowie Migranten zum direkten Miteinander
– In Arbeit: Erlebnis-Story zum Nachahmen „Mein Weg in den deutschen Arbeitsmarkt“ von HeiReS-Mitarbeiter Yazan sowie damit verbundene Fragen und Antworten vorerst in Englisch
– Kontakt geknüpft zu relevanten Stellen (Bund / „Unternehmenswert Mensch“ sowie Wirtschaft für ein Weltoffenes Sachsen e. V.), um gemeinsam die Plattform-Ideen für faire Chancen weiterzuspinnen

Für Barrierefreiheit, Inklusion und echte Teilhabe an und durch IT
– Erkenntnis, dass wir uns als Design- und Development-Experten dem Thema annehmen müssen, weil Staat und Verwaltung sowie Unternehmen mit sich selber beschäftigt sind im Digitalen Wandel, obschon es eine gesellschaftlich-moralisch-gesetzlich
– Ausarbeitung einer Strategie und einer grafischen Matrix
– Erhöhtes Bewusstsein bei anderen geschaffen durch diverse Vorträge und Kommunikation
– Vereinfachung der Texte „Leben in Deutschland“ in sogenannte leichte bzw. einfache Sprache zum Barriere-Abbau

Formaler Rahmen der IT hilft gGmbH, Gesellschafter-Erweiterung und Gemeinnützigkeit
März: Notarielle Gründung durch Peggy als Gründerin und vorerst alleinige Gesellschafterin zu 100%, Einzahlung des Stammkapitals und damit unternehmerischer Startschuß. Geschäftsführung durch Peggy im Ehrenamt als Bestandteil des Gesellschafter-Vertrage
April: Partner-Vertrag mit HeiReS bezügl. Übertragung der Bestandsapps, Leistungserbringung sowie Infrastrukturnutzung. Damit ist IT hilft sofortig mit lauffähigen Lösungen wirtschaftlich aktiv und braucht zudem keinen Wasserkopf oder eine teuere eigene Infrastruktur.
Mai: Finale Eintragung im Handelsregister sowie Beteiligung weiterer Gesellschafter aus meiner Familie – Armin Reuter 20 %, Marika Reuter 4 %, somit Peggy Reuter-Heinrich nun 76 %
Juni: Offizielles Anerkenntnis der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Dresden und damit Spendenfähigkeit

Werbung und öffentliche Auftritte bzw. PR-Arbeit
– Website-Auftritt mit Nutzerzahlen und Social Media mit stetigem Zuwachs
– Visitenkarten und kleiner Überblick-Flyer
– Hochwertige 24-seitige Broschüre IT hilft speziell für große Veranstaltungen
– April, Mai, Juni – jeweils Veranstaltungen mit dem Ministerium des Landes Sachsen zusammen als Aussteller und Sprecher sowie mittlerweile gern gesehene Berater
– Nominee für den Emotion-Award mit IT hilft
– Juni – zwei hochkarätige Konferenzen als Aussteller, Sprecher und Teilnehmer: Wegweiser-Veranstaltung Zukunftskongress „Staat & Verwaltung“ im CongressCentrum Berlin sowie größte deutsche Entwickler-Konferenz „Developer Week“ auf dem Messegelände Nürnberg
– Buchbeiträge im Buch „Innovativer Staat“ von Wegweiser mit 8.000er Auflage zum einen zu IT hilft an sich sowie redaktionell zu „Flüchtlingshilfe 4.0“

Gewonnene Sponsoren und das für sie realisierte digitale Ergebnis in Q2/2017:
Sächsisches Staatsministerium für Integration und Gleichstellung / Dresden:
Sächsische Ebene als erstes Bundesland sowie Deutschphrasen in allen Bereichen
Ortel / Düsseldorf: Die Griechische Sprache und die Stadt Düsseldorf
Wegweiser / Berlin: Die Türkische Sprache und alle Bezirke der Stadt Berlin
Developer Media / München: Stadt Nürnberg sowie Themenfeld „Aus- und Weiterbildung“
VisioTax / Dresden: Themenfeld „Homosexualität“

Wir sind durchaus ein bisschen stolz, was wir im ersten Quartal nach Gründung alles auf die Beine gestellt haben. Fühlen Sie sich gerne von den Ergebnissen motiviert, uns in Zukunft zu unterstützen. Wir haben nämlich viel vor und alleine schaffen wir das nicht. Daher möchte ich schon an dieser Stelle höflichst um Mithilfe – gerne auch in Form von Spenden oder Sponsoring – bitten.

Vielen Dank schon im Voraus.

Peggy Reuter-Heinrich