Weil IT helfen könnte, gründet Peggy jetzt IT hilft.

7. März 2017

Versucht man – wie wir – sich als Unternehmen mit seiner leidenschaftlich erbrachten Leistung aus Design und Entwicklung sozial zu engagieren, so stößt man leider viel zu oft an Grenzen. Sei es in der investierbaren Zeit, sei es in der Machbarkeit oder der äußeren Wahrnehmung … früher oder später steht einem die Geschäftsform, der aufbringbare Zeitaufwand oder auch die Profit-Unterstellung im Wege, ganz egal wieviel Aufklärungsarbeit, private Zeit und sogar Spenden an gemeinnütziges Organisationen man investiert. Diese Lektion mussten wir leider insbesondere bei unserem vollkommen kostenlosen Orientierungs- und Migrationshilfe-Softwareprojekt „Welcome App Germany“ lernen, aber auch schon mit anderen kostenlosen und irgendwie sozialausgerichteten App-Lösungen von uns mit „MeineLernkarten“ oder den „PeRSSonal News“.

Um uns zukünftig nicht weiter mit solchen Dingen herumschlagen zu müssen, sondern uns einfach nur auf das Helfen mittels modernen, nutzerzentrierten und sozialausgerichteten IT-Projekten konzentrieren zu können, gründet Peggy aktuell als die gemeinnützige GmbH „IT hilft“. Als Fokus des Unternehmens hier ein Zitat von Peggy Reuter-Heinrich über aktuell leider gesellschaftlich fehlende oder zu kurz kommende Themen, derer sie sich mit „IT hilft“ annehmen möchte:

„Es fehlt IT-Projekten, die gezielt….
– die Barrierefreiheit unterstützen, um gesellschaftliche Teilhabe fördern
– Integration als wichtige gemeinsame gesellschaftliche Aufgabe sehen
– den Fokus auf besseres Lehren und Lernen legen
– Mitmenschlichkeit und Gerechtigkeit im Berufsalltag in den Fokus stellen
– Chancengleichheit für Frauen in den Vordergrund rücken
– auch ältere Menschen beim Thema Digitalisierung abholen.
Daher will ich etwas unternehmen!“

Die Gründung von „IT hilft“ ist voll im Gange. Wirtschaftsberatung, Notartermine, Steuerberatung und Bankgespräche – alles mit Fokus auf Gemeinnützigkeitsexpertise – hat Peggy schon hinter sich gebracht. Dass Businessplan, vollumfängliche Konzeption und Realisationsplan, aber auch Marketingpläne sowie Corporate Identity schon stehen, versteht sich bei Peggy von selbst. Am 10.03. wird sie beim Notar unterschreiben – und damit ist die IT hilft gGmbH in Gründung. Das Stammkapital wird in der Woche darauf eingezahlt und stammt übrigens aus Peggy’s privaten Mitteln, welche sie dazu einsetzen wird, gesellschaftlich etwas zu bewegen als Unternehmerin und Macherin. Wir sind schon ein bisschen Stolz auf unsere Peggy – auf ihren Mut, ihren Unternehmergeist und die gesellschaftliche Verantwortung, die sie übernimmt. Für ihr Vorhaben wünschen wir ihr nur das Beste.

Weitere Informationen:
http://www.it-hilft.de