HeiRes bei der 1. Microsoft-Konferenz für Bildungsverlage in Zürich

17. April 2014
Peggy

Zu einem hoch interessanten Erstveranstaltung hat Microsoft am 11.04.2014 nach Zürich ins edle Radisson Conference Hotel geladen. Zu Gast waren nebst den europäischen Vertreter für EDU von Microsoft, die Content-Anbieter im Bildungswesen wie Schulbuchverlage und Plattformbetreiber und Lösungsanbieter für das Bildungswesen.

Beeindruckende Ansprache zum Thema „Education“ von Sarah Armstrong – Edu Lead Microsoft für Westeuropa

Daher möchte ich die Ansprache hier ein wenig zusammen fassen.

Die Hauptzielgruppe von EDU sind Kinder. Der Bereich EDU erhält Unterstützung durch Microsofttechnologien sowie monitär. Zu jedem Dollar Umsetzung gibt Microsoft 0,5 hinzu.

Das Privatleben und Arbeitsleben ist durchzogen von Technologie. Schulen bilden diese Welt nicht ab.

Zukunftsskills für Kinder:
Prbleme lösen, Kommunikszion, Entscheidungen, Zusammenarneiten, Informationssuche …

IT-Skills für Kinder:
77 % IT-Skills, die nötig sein warden in Zukunft
51 % des Arbeitsmarketes erwarten Microsoft-Skills.

Die aktuellen Lehrmittel bilden diesen Anspruch der Verbindung zu IT nicht ab. Der durchschnittsmensch in hochentwickelten Nationen hat 4.8 IT-Devices. Es wird also notwendig sein, den Content zum Lernen für diese Welt auszuliefern.

Key Trends
– Innovatives Lehren
– Mehr mit weniger Tun
– Personalisierung
– Digitale Content Revolution
– Dringlichkeit der Änderung
– Anstellbarkeit / Chance auf einen Arbeitsplatz

Wenn wir also heute die Lernenden wegen veralteten Content-Strategien verlieren, weil wir uns nicht an den Zukunfstrends orientieren, werden wir die Konsumenten der Zukunft verlieren.

Ted-Tipps: Jane Mc Gonigal about Learning

Microsoft investiert massiv ins Education umfeld und möchte hier Partnerschaften aufbauen.

Nach der Ansprache von Sarah gab es einige Vorträge.

„Windows 8  generell“ Kurt Hofmann MS Edu Schweiz

Präsentation von Window 8 bzw. 8.1 Update. Naja, der Sprecher ist sehr sympathisch. Aber der Inhalt ist einfach nur eine Werbeveranstaltung für Windows 8, die neuen Devices und Office als Produktiv-Umgebung. Der Bogenschlag zu Education fehlt ein wenig.

Cloud-Frage: Die Schulen müssen sich keine Gedanken machen, da EU Richtlinien befolgt werden.
Hardware-Frage: Auch richtig olle Geräte, die bis zu 6 Jahre alt sind, kann ich mit Windows 8 nachrüsten.

“Apps for Education“ Sarah Armstrong – Edu Lead MS Westeurope

Tipp 1
Nutzung des vollen Umfangs durch Filepicking / Contracts / Sharing / Rauslinken zu Partnern
Botschaft an ISV: Verlinkung zu Apps und Content der Verlage

Tipp 2
Snapped View, um mit mehreren Apps und Medien zu interagieren im Lernprozess

Tipp 3
Live-Tiles, um das Engagement der Lernenden hoch zu erhalten

Tipp 4
Integration und Interaktion mit Stylus-Capebility

Weiteres
Windows Store Touch Apps
Desktop Apps
Web Apps

Jetzt ist die Zeit, um die es geht. Nicht zaudern und zögern.
3 Wege:
Web App (Wrapper für HTML wandelt in App. Web Access Template über www.codeplex.com)
Hybrid App (Mix aus HTLML, Flash un Native Windows 8)
Aber so schnell wie möglich raus damit …
Native App (Am besten, wegen offline und Nativer UX. Hier ist die Zukunft. Xamarin-Weg)

Store-Modelle:
Bezahlte Downloads mit Trails
Tipp: Funktionen erhöhen gegen Geld wirkt sichnicht aus
In App Purchase für Content und Virtual Goods
Werbung ist ein Modell, aber kritisch wegen der Kinderzielgruppe

Ein paar Zahlen:
Größte Potentiale, breiteste Anzahl, Sideloading

Die Veranstaltung wurde gekrönt von den Ideen zum “Digitalen Buch” sowie “Digitales Lernen und Lehren” von verschiedene Lösungsanbieter – u. a. von uns. Gerne präsentieren wir auch Ihnen unsere Vision. Rufen Sie einfach an.