Die HeiReS-Geschichte – schon seit 10 Jahren

25. September 2019
Peggy
Die Zeit verfliegt wie der Wind, wenn man immer viel zu tun hat. Und Schwupps ist man seit zehn Jahren selbständig. Da hat man viel zu erzählen. Hier also die ganze Geschichte von HeiReS und von uns …

2009
Im September sind Lars und Peggy gemeinsam ausgestiegen aus ihrer langjährigen Festanstellung im Agentur-Business. Offiziell mit Gewerbeanmeldung zum 03.10.2009 erfolgte dann Gründung mit unserer Skills Entwickler und Designer als Freiberufler bzw. Einzelunternehmer XAMLlab und XAMLfab. Der 3.10. ist für uns ein besonderes Datum, da wir ja ein Ost-West-Pärchen sind. Noch in diesem Jahr haben wir unsere erste Microsoft-Konferenz MIX 2009 besucht. Neben Mega-Inspiration erhielten wir liebevoll die Bezeichnung “Das Designer-Developer-Dream-Team”. Damals war die Projektarbeit noch eher einzeln mit kleinen Überschneidung – aber zusammen aus unserem Arbeitsraum in der gemeinsamen Wohnung in Aachen heraus. Schon im ersten Jahr konnten wir vollkommen eigenständig gute Umsätze bewege. Im Dezember hat Peggy sogar ihre erste Schulung gehalten – zum Thema XAML mit Blend.
Mitarbeiterzahl: 2 bzw 2 * 1, also nur Lars und Peggy

2010
Aus Sehnsucht zu Lars‘ Heimat Dresden schon lange geplant, erfolgte im Sommer unser Umzug nach Dresden zusammen in eine gemeinsame Wohnung mit gewerblich nutzbarem Bürobereich. Im feinsten Dresdner Villenviertel nahe der Elbe hatten wir ein tolles Domizil, wo wir kreative technische Lösungen für unsere Kunden ausarbeiten durften. So macht Arbeit Spaß. Das Kerngeschäft der Dienstleistungen im Bereich Design und Entwicklung mit Microsoftspezialisierung begann dort. Mit unserem ersten festangestellten Mitarbeiter Armin Reuter (Bruder von Peggy) als Projektmanager als Bindeglied zwischen Design und Entwicklung wurden wir im September 2010 zum perfekten Dreigestirn für gute Software. Armin hat von Anfang an im Büro in Aachen gearbeitet – als unser Mann im Westen.
Mitarbeiterzahl: 3 – mit Armin dazu als Projektleiter das perfekte Dreigestirn für Software aus Design-Entwicklung-Projektleitung

2011
Schon im Januar 2011 kam Manuela als festangestellte Grafikerin in unserem Dresdner Büro. Das hatte schon etwas spezielles, da wir ja im Grunde einen Mix aus Wohnung und Büro hatten. In diesem Jahr konnten wir auch erste große Kunden gewinnen für die wir noch heute arbeiten wie Sirona und FiBuData. Mit unserer Expertise sind wir als Sprecher auf .Net-User-Groups und Konferenzen rumgetingeln und haben Vorträge gehalten. Wie z. B. 3D in WPF, Prototyping mit Blend, Designer-Entwickler-Zusammenarbeit mit Blend oder 1-2-3 Gutes UI. In diesem Jahr wurden wir erstmalig zur Teilnahme an der Cebit am Microsoft Stand eingeladen als Experten für Blend.
Mitarbeiterzahl: 4

2012
Prototyping mit Blend für große Software-Lösungen haben wir so gut etabliert, dass unser Kunde Sirona mit großem Erfolg auf der Dentalshow punkten konnte mit Sidexis. In 2012 haben sich unsere Leistungen aus UI-Design und UI-Entwicklung immer mehr vermischt. Die schon länger geplante Überführung der Einzelunternehmen in eine gemeinsame GmbH haben wir daher mit der offiziellen Gründung der Heinrich & Reuter Solutions GmbH zum 01.06.2012 vollzogen. Eigentlich wollten wir XAMLlab erst als Namen weiterführen, aber auf der letzten MIX in Vegas wurde durch die Ankündigung vom Wechsel von XAML zu HTML5 klar: Technologie-Abhängigkeit ist unklug. Es war Lars Idee, unsere Namen im Firmennamen zu manifestieren als einzige Konstante. Und Armins Idee war die Kurzform HeiReS, was wir dann in eine Wort-Marken-Anmeldung für HeiReS überführt haben, so dass sich nun kein anderer so nennen darf. Das Team fing mit GmbH-Gründung an zu wachsen durch Melli als Grafikerin und Phil und Alex als Entwickler und plötzlich waren wir 8 Leute. Daher haben wir auch die räumliche Situation geändert und ein eigenes großes Büro gemietet mit Teamräumen für Grafik und Entwicklung. Auch dieses Jahr waren wir wieder auf der CeBiT. Einige recht große Kunden sowie KMUs kamen hinzu.
Mitarbeiterzahl: 8 Leute – inklusive Lars und Peggy als Gesellschafter-Geschäftsführer

2013
Schon wieder Zuwachs beim Personal – Anstellung Antje als Geschäftsführungsassistenz, Fernando als Vertriebsmitarbeiter, Marika im Controlling auf Minijob-Basis. Erste Projekte für Microsoft direkt als Windows 8 App. Lars und Peggy wurden MVPs – also als 2 von ca. 6.000 Experten geehrt mit dem Microsoft Award Most Valuable Professional. Aufgrund der Microsoft-Nähe waren wir wieder Konferenzen in den USA – auf der famosen BUILD-Konferenz in San Francisco und dem MVP-Summit direkt in Redmont. Wie es sich gehört, waren wir auch wieder auf der CeBIT am Microsoft-Stand. Diesesmal ziemlich groß aufgezogen für Windows 8. Und so ganz nebenher hat Peggy ihre erstes Buch geschrieben und rausgebracht “XAML mit Blend” als Independent Publisher über Amazon. Persönlich war unser Highlight des Tages natürlich die Hochzeit des Gründerpaares Lars und Peggy am 03.08.2013.
Mitarbeiterzahl: 9 Leute

2014
Allen neuen Themen udn Hypes zum Trotz sind wir immer unserem WPF-Themenfeld treu geblieben – als Brot-und-Butter-Geschäft. Neben ein paar größeren Hauptkunden konnten wir ein großes Projekt für die DB Projektbau holen, an dem wir gemeinsam gearbeitet haben. Personalseitig kam Tom als Werkstudent Entwicklung hinzu und Fernando ging.rotz viel Arbeit haben wir nebenher noch die kostenlose Meine-Lernkarten-App für Windows 8 und Windows Phone 8 geschaffen. Und damit uns nicht langweilig wird, sind wir wieder in die USA gereist – dieses Mal nach San Francisco und Seattle und habe auf einige Konferenzen gesprochen über unsere Lieblingsthemen XAML, UI-Design, Usability, Microsoft-Apps.
Mitarbeiterzahl: 10 Leute

2015
WPF blieb auch in diesem Jahr – trotz App und HTML Hype – unsere Kerntechnologie und Hauptgeschäftsfeld. Aufgrund der Krisensituation in Deutschland haben wir zudem ein großes soziales Projekt als unternehmerisches Ehrenamt gemacht: Wir haben die Welcome App Germany konzipiert, gestaltet, entwickelt und mit Inhalten befüllt und an als kostenlose Apps herausgebracht als erster digitaler Flüchtlingshelfer weltweit – als Zeichen der Weltoffenheit in Dresden und Deutschland. Das gab einen ganz schönen Presserummel – sogar der Guardian hat bei uns angerufen. Im Zuge dessen konnten wir Ahmad als Web-Entwickler und Simone als Marketingkraft gewinnen und Alex ging. Und weil es damit noch nicht reicht, sind wir Ende des Jahres noch mit dem Firmensitz und privat in je eigene Etage innerhalb einer alten Villa in Dresden umgezogen.
Mitarbeiterzahl: 11

2016
Einige Awards geholt wie RedDot, Germany Design Award, A-Award. Intensive Projektarbeit im gewachsenen Team. Das Highlight mitsamt Lauf über den roten Teppich vor dem Schauspiel-Haus Berlin war dabei sicherlich der RedDot-Award. In diesem Jahr haben wir intensive Arbeiten an der Welcome App hin zur größten deutschen Integrationsplattform geleistet. Damit verbunden war auch der Entwicklungsbeginn unseres eigenen sogenannten “headlines CMS”. In diesem Jahr konnten wir Erik als Entwickler und Konrad als Grafiker gewinnen. Ahmad und Antje gingen weg. Neben Fachaktivitäten sind wir auch gemeinsam auf Konferenzen im Inklusionskontext ausgestellt z. B. im auf der Zukunftskonferenz Migration & Integration im Deutschen Presseamt. Sogar ein Film-Team von Microsoft USA war bei uns unserer bescheidenen Hütte, um über unsere Aktivitäten rund um die Welcome-App zu berichten. Ein Highlight des Jahre ist sicher auch zu verzeichnen, dass wir – wegen der Welcome-App – zum Global Child Forum in Königspalast von Stockholm geladen waren als 2 von 500 Gästen weltweit.
Mitarbeiterzahl: 9

2017
Schon in 2016 haben wir kapiert: Gemeinnützige Aktivitäten funktionieren nicht aus dem Kontext kommerzieller Unternehmen heraus. Angerecht durch Peggys und Armins Papa “Ihr seit doch gemeinnützig in dem, was ihr tut” und mit Papas Zuschuss von 50% des Gründigungskapitals habt Peggy im März die Gründung des  gemeinnützigen Schwesternunternehmens IT hilft GmbH vollzogen – mit allem offiziellen Pipapo durch das Notariat, voller Einzahlung der 25 K und der finanzamtlichen Anerkennung. Peggy und Armin sind seitdem Hauptgesellschafter der IT hilft gGmbH üben betrieben diese im Ehrenamt neben ihre Festanstellung bei HeiReS. Der grundlegender Wechsel aller gemeinnützigen Projekte von HeiReS zur IT hilft gGmbH wurde ebenso vollzogen. Dennoch ist die HeiReS Partner und Unternstützer. Mit dieser Treffnung konnten wir uns wieder besser auf unser Kerngeschäft Design und Entwicklung konzentrieren. Personell gab es einen Weggang von Erik. Melli und Konrad und einen Gewinn von Thea als UI-Desigerin und Yazan im Bereich Büro. Mit diesen strukturellen und personellen Veränderungen haben wir uns neu aufgestellt und damit HeiReS fachlich und persönlich gewonnen. So langweilig wie es klingt – WPF und Software sind und bleiben allen Hypes zum Trotz weiterhin Kerngeschäft von uns.
Mitarbeiterzahl: 10

2018
Aufgrund unserer hohen Weltoffenheit konnten wir auch in Zeiten des Fachkräfte-Mangels Moataseem als Entwickler gewinnen. Dank unserer Leistung mit der Welcome-App und unserer technischen CMS haben wir zudem eine neue soziale Innovation begonnen – mit Förderung des von mitteln der Europäischen Union mit Unterstützung des Sächsischen Ministeriums für Soziales. Die Plattform zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf findet somit ihren Anfang und wird uns als zweites große soziale Innovation begleiten bis zum Abschluss 2019. In diesem Zuge haben wir Militza als Sozialarbeiterin zur Content-Redaktion angestellt. Unser Kerngeschäfts bleibt weiter WPF für verschiedene teils langjährige Kunden mit mehr und mehr Fokus auf Medizintechnik, Industrie und Verwaltung. Aufgrund unserer App-Kompetenzen haben sich aber vermehrt Kunden auch für uns als App-Entwickler entschieden. In diesem Jahr waren wir letztmalig in Redmond auf dem MVP-Summit – mit dem Grundgefühl, nicht mehr wiederzukommen, in ein Land, wo Ausländern nicht mehr willkommen sind. Besuche des Königshauses von Schweden sind und bleiben Hightlights – Lars und Peggy waren erneut beim Global Child Forum. Dort haben wir auch als Partner sowohl für IT hilft gGmbH als auch für HeiReS WePledge4Children unterzeichnet – ein Kontrakt im Einsatz für Kinderrechte.
Mitarbeiterzahl: 12

2019
Viel Investition in die die soziale Innovation Familie-und-Beruf. HeiReS mit seinen gesamten Portfolio ist Aussteller bei der Smartcity Konferenz in Barcelona am Stand des Landes Sachsen. Kerngeschäft WPF erweitert um App-Entwicklung, Mobile Design, HTML-Entwicklung und KI. Eigener Chatbot mit Moral. Erweiterung des Portfolios auf Barrierefreiheit in und mit IT. Weggang Moataseem, Militza. neuer Fokus auf Barrierefreiheit in und mit IT. Projekt-Zertifizierung auf Barrierefreiheit sowie Partner-Akreditierung. Zertifizierung als Partner für GoDigital (BMWI).
Mitarbeiterzahl: 11

Plan für 2020
Markteinführung ConDiSys als universelle Plattform für größere Contentvorhaben. Zertifizierung auf als akkreditierter Prüf-Partner für Barrierefreiheit. Einige größere Messe-Auftritte. Unterzeichnung als Partner „Charta der Vielfalt“. Markteinführung Familie-und-Beruf deutschlandweit zusammen mit der gemeinnützigen IT hilft gGmbH. Partnerschaft GoDigital. Gewinnung eines weiteren Entwicklers und ggf. Vertriebsunterstützung.
Mitarbeiterzahl: 11