Build Tour Berlin 2015

27. Mai 2015

Derzeit setzt Microsoft alles auf Windows 10. Damit die Wette auch zum Erfolg wird, müssen so viel Entwickler wie möglich auf den Zug aufspringen. Deshalb verlässt sich Microsoft nicht nur auf das Hauptevent der Entwicklerkonferenz //Build, sondern reist mit kostenlosen Tagesevents, der sogenannten //Build Tour, quer durch die Welt. Wir waren vor Ort in Berlin.

Die Hauptthemen der einzelnen //Build Tour Events unterscheiden sich voneinander, das Berliner Event stand unter dem Thema „Universal Windows Platform (UWP)“, also genau das richtige für HeiReS.

In der Eröffnungs-Keynote ging Kevin Gallo noch einmal auf alle Themen der //Build Konferenz ein, von Bridges über Win32 Apps bis Web Apps. Auch der Azure Teil wurde von Jon Galloway nochmals ausführlich erläutert. Für alle die schon die //Build Keynote gesehen hatten, gab es hier allerdings weniger neues zu erfahren.

Nach einer kurzen Pause kam die, für uns App-Entwickler spannendste, erste Session mit dem Thema UWP. Hier erklärte Nikola Metulev einige Neuerungen in Visual Studio, der UWP, XAML und C#. Grundsätzlich wurden alle Bereiche kurz abgedeckt, vom prüfen auf verfügbare APIs bis zur Leistungsüberwachung in Apps. Des Weiteren wurden noch witzige Beispiele zur Cortana Integration vorgeführt. Meine persönliche Meinung: Microsoft geht hier zurzeit in die richtige Richtung.

Die folgende Mittagspause wurde mit einem kurzem und unterhaltsamen Quiz abgeschlossen, dessen Hauptpreis wahlweise ein Lumia 830, ein Microsoft Band oder ein Rapsberry Pi 2 war. Leider schafften wir es nicht ins Finale.

Für Webentwickler war die Microsoft Edge & Web Apps Session von Giorgio Sardo gedacht. Neben dem Edge Browser wurde gezeigt wie einfach man eine Web App im Store bereitstellen kann und auf Windows Schnittstellen zugreift.

Sehr informativ waren die Lightning Talks. Angesetzt als eine Session, waren es 6 Sessions je 10 Minuten, in denen u.a. Designrichtlinien, weitere Beispiele und Prototypen von Microsoft Partnern gezeigt wurden.

Die Frage und Antwort Session bildete den Abschluss des Events. Hier gab es die Möglichkeit alle Keynote Sprecher mit Fragen, aus nahezu allen Bereichen, zu löchern. Dabei gab es noch einige neue Informationen und Einblicke in den aktuellen Windows 10 Entwicklungsstand.

Insgesamt war es ein gutes Event, welches einen kurzen Einblick in die Entwicklung von Windows 10 Apps gegeben hat. Natürlich waren alle Themen etwas gerafft und nicht allumfassend, aber um bestehende und neue Windows Entwickler aus allen Bereichen mit den wichtigsten Informationen zu versorgen war es gut geeignet. Außerdem hat man sonst selten die Möglichkeit die Microsoft Ingenieure persönlich zu treffen.

Mein Fazit: Empfehlenswert.

– Erik vom HeiReS Team