BUILD 2014 – Keynote 2

5. April 2014
Peggy

In seiner neuen Position als Executive Vice President führt Scott Guthrie uns durch die Keynote des zweiten Tages. Der Mann im roten Polo ist immer ein Vergnügen gepaart mit geballter Kompetenz. Das Hauptthema der zweiten Keynote ist Azure und Business.

Azure macht es möglich Windows und Linux Virtual Machines einzusetzen. Eine flexible und schnelle Skallierbarkeit ist gewährleistet. Das große Light-House-Projekt ist die Übertragung der Olympischen Spiel in Soschi. Auch Gettyimages bilden ihre große weltweite Image-Plattform über Azure ab.

Auch die Webentwickler werden in dieser Session glücklich gemacht. Neben der Erweiterung von Visual Studio ist auch ASP.NET stark erweitert und verbessert worden. Einen interessanten Ansatz finde ich den Java Support aus Visual Studio heraus.

Die Mobile Services sind so ausgerichtet, dass man über mobile Websites jedwede Deviceart (I+A+W) unterstützt. Im Hintergrund laufen SQL und NoSQL Datenbanken. Windows und Nicht-Windows-Entwickler können mit den Mobily Services arbeiten. Am Beispiel einer Facitility App wurde der Mobile Sercive erstellt, Sharepoint angebunden und gleich noch über Xamarin innerhalb von Visual Studie die I-Phone-App innerhalb der gleichen Solution erstellt.

Project Roselyn ist mit Tag heute open Source und über codeplex ist der Code einsehbar. Das bedeutet, dass die Roselyn auch auf anderen Plattformen zu Verfügung steht. Daher nun der Sprecher von Xamarin.
Um .Net mehr Rückenwind zu geben, gibt es nun eine Foundation:
www.dotnetfoundation.org

Das neue Azureportal überzeugt durch eine gute UX, wo sehr übersichtlich Bereich für Bereich eine nahtloses Erlebnis entsteht, das einen guten Überblick verschafft und dann über Drilldown in die Tiefe geht. Aus der Plattform kann man direkt in Visual Studio switchen und die voreingestellten Daten dorthin zur Interaktion mitnehmen.

Das Internet of Things ist eines der großen Themen, die sich Microsoft vorgenommen hat für die nahe Zukunft. Es wird bedient von allen Seiten: Die Hardware-Komponenten, den Apps zur Nutzung und Azure für den Datenaustausch. Das passt perfekt in die Themen, die uns aktuell ebenfalls bewegen.

Mit der gestrigen Ankündigung für die Zukunft, dass Windows Apps auch auf der Xbox laufen werden, wird man von Spielen natürlich noch mehr angesprochen als man es eh schon von Hause aus wird. Wie üblich in BUILD-Keynotes gab es natürlich wieder kräftig einen auf die Augen mit vielen beeindruckenden Xbox-Spielen mit fantastischer Grafik.