Armin ist Fraunhofer zertifizierter Usability Engineer (FIT)

8. November 2013

Usability Engineer – der Meister der Nutzerfreuden

Nach einer spannenden und informativen – aber auch recht anstrengenden weil sehr anspruchsvollen – Woche im Fraunhofer-Institut für angewandte Informationstechnik in Sankt Augustin kann sich unser Projektleiter Armin Reuter nun zertifizierter Usability Engineer nennen. Usability ist ein leider noch viel zu stiefmütterlich behandeltes Thema in den meisten Softwareprojekten. Dabei sind es doch die Endnutzer und ihre individuellen Bedürfnisse, die alle Beteiligten bei der Erarbeitung einer neuen Software vor Augen haben sollten. Ist der Aufbau verständlich? Kann das Programm von Nutzern verschiedenen Kentnissstandes bedient werden? Ist das Durchlesen einer mehrseitigen Bedienungsanleitung notwendig, um den „Beenden“-Knopf zu finden? Mit eben diesen essentiellen Fragen beschäftigt sich ein Usability Engineer und wird somit zum unverzichtbaren Bestandteil jedes erfolgreich durchgeführten Software-Entwicklungsprozesses.

Bei HeiReS haben wir diesen wichtigen Wettbewerbsvorteil schon lange erkannt und legen seit jeher in all unseren Projekten großen Wert auf die Bedürfnisse der späteren Anwender. Von der Teilnahme an der zertifizierten Fraunhofer Schulung zum Usability Engineer erhoffen wir uns in zukünftigen Projekten noch tiefer auf dieses wichtige Thema eingehen zu können und nicht nur Usability mit einem guten Gefühl anzubieten, sondern auch mit der Sicherheit der rechtlichen Bestimmungen der ISO-Norm 9241.

Das Fraunhofer-Institut setzt in seiner Weiterbildung vor allem auf einen hohen Praxisbezug und vermittelt den Teilnehmern der fünftägigen Schulung das nötige Fachwissen für das Zusammenstellen von Methoden zur Entwicklung und Überprüfung von Softwareprodukten und deren Entwicklungsprozessen. Neben dem Erlernen von Kontrollmedien, wie dem korrekten Durchführen von Usability-Tests, wurde vor allem Wert auf die Ausarbeitung von Nutzeranforderungen gelegt, die schließlich die Grundlage für die einzelnen Elemente der späteren Software darstellen. Weiterhin wurden die rechtlichen Anforderungen der Usability-Normen ISO 9241-11 und folgende behandelt, denn eine durchdachte Usability ist inzwischen nicht nur ein „nice-to-have“ sondern sogar Teil der deutschen Gesetzgebung in der Verordnung für Bildschirmarbeit.

Ausgestattet mit diesem frischen Know-how sind wir nun in der Lage, unseren Kunden das gewisse Extra anzubieten und ihnen neben einer schön gestalteten und funktionalen Software auch ein Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Nutzer und in der Gesamtheit ein echtes Powertool für die Bewältigung ihres täglichen Arbeitsalltagss bieten zu können.

Weiter Informationen der Abteilung Usability und User Experience (UX) Design zur “Ausbildung zum Fraunhofer FIT zertifizierten Usability-Engineer”